Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

             

Der Kleine Chor Husum hat sich 2008 zusammengefunden mit dem gemeinsamen Faible, acapella-Musik in einem kleinen, beweglichen Vokalensemble zusammen einzustudieren. Unter der Leitung der Gesangspädagogin und Kirchenmusikerin Susanne Böhm proben die etwa 16 Sängerinnen und Sänger in der Regel einmal monatlich. Alle SängerInnen sind auch Mitglieder in anderen Chören und Kantoreien in Nordfriesland, zum Teil sind sie sängerisch ausgebildet oder nehmen regelmäßig Gesangsunterricht.

Der musikalische Bogen des bisher entstandenen Repertoire umspannt die Zeit der frühen Renaissance, des Barock und der Moderne. Dabei wird versucht, Programme auszuwählen, die in den anderen Chören der Region eher selten gesungen werden und eine hohe sängerische Selbstständigkeit erfordern.

Der Kleine Chor ist erstmals 2010 mit Liebesliedern der frankoflämischen Renaissance an die Öffentlichkeit getreten. Zu Weihnachten 2010 folgte ein Programm u.a. mit Barockmusik aus Lateinamerika. Im Jahre 2012 gab es ein Programm in kreativer Auseinandersetzung mit dem Konzept: 'Konzert der Stille' sowie das Weihnachtskonzert 'O magnum mysterium'. 2013 wurde das 'Konzert der Stille' weiterentwickelt und im Dezember gemeinsam mit der Kantorei von St.Severin in Keitum/Sylt das 'Gloria' aus der 'H-moll-Messe' von J.S.Bach aufgeführt. Nachdem im Jahr 2014 die Probenarbeit im Vordergrund stand, trat das Ensemble 2015 mit zwei neuen Programmen an die Öffentlichkeit. In drei Konzerten u.a. im Schloss vor Husum wurde das Programm 'TANZZT' mit Werken zum Thema Tanz und Tanzen aufgeführt und im Herbst gab es unter dem Titel 'Musik von Licht und Schatten' ein Konzert in St.Severin Keitum/Sylt. Das Jahr 2016 war wieder ganz der Probenarbeit gewidmet. Das Ensemble erarbeitete sich den Einstieg in die Chormusik der Romantik. 2017 tritt das Ensemble mit zwei neuen Programmen an die Öffentlichkeit. Im März wird in zwei ganz unterschiedlichen Konzerten im MULTIMAR Wattforum in Tönning und in der Kirche zu Ostenfeld ein Programm zum Thema Nacht  aufgeführt (s.a. Seite: Aktuell). Im November 2017 gibt es ein großes Orchesterkonzert mit dem erweiterten 'Concertino Schleswig-Holstein' und hochkarätigen Solisten. Unter dem Titel: 'Leid und Trost - Musik am Ende des Kirchenjahres' werden Werke von A. Steffani, Telemann, u.a. aufgeführt.

Der Chor kooperiert bei seinen Konzerten auch immer gerne mit anderen Musikern der Region, wie z.B. 2010 mit 'Musica Laetitia' und 2012/13 mit den Saxophonisten Gerrit Gippert und Thomas Vester sowie im Weihnachtsprogramm mit dem Kirchenmusiker Thomas Hansen aus Husum.

 

Sopran:         Rosalie Ueth, Adele Gelzer, Caroline Fischer, Henrike Hoepfner, Melanie Queitsch, Birgitta Raddatz, Imke Wassmann

Alt:                Angela Bölke, Meike Meves-Wagner, Hilke Stock, Susanne Thede, Dörte Hansen, Anna Queitsch

Tenor:           Jan Blew, Hans-Lorenz Paulsen, Matthias Fischer, Malte Wienhues

Bass:             Manuel Dycker, Ernst Wagner, Markus Pertiet

Leitung:         Susanne Böhm

Social Sharing